Den passenden Kamin online finden

27. Januar 2012

Mit einem Kamin verhält es sich wie mit einem Neuwagen. Man sollte vor dem Kauf immer genau beachten, welche Eigenschaften das neue Produkt mitbringen soll. Bei Kaminen gibt es mittlerweile viele Möglichkeiten, die man in Betracht ziehen kann. Angefangen bei der Art des Heizmaterials bis hin zu einzelnen Zusatzfunktionen bietet der Markt ein breites Spektrum.

Alternative Pelletofen
In den letzten Jahren wurden Pelletöfen immer beliebter. Diese technisch ausgereiften Kamine werden mit sogenannten Holzpellets beheizt. Hierbei handelt es sich um gepresstes Holz in handlichen kleinen Würfeln, den Pellets. Der Vorteil eines Pelletofens besteht darin, dass das Brennmaterial sehr einfach dosiert und gelagert werden kann. Eine automatische Befeuerung ist mit vielen Pelletöfen ebenfalls möglich. So entfällt häufiges Holznachlegen. Die Wirkungsgrade von modernen Pelletöfen sind ebenfalls sehr hoch, u.a. auch, weil das Pelletmaterial über eine einheitliche Größe verfügt.

Backen und Kochen
Wer die praktische Seite eines Kamins nutzen möchte, kann sich auch für einen Holzherd entscheiden. Mit einem solchen Kamin kann man nicht nur heizen, sondern auch noch kochen und backen. Dabei sind die modernen Holzherde so ausgereift, dass sie sich wie ein E-Herd stufenlos regulieren lassen.

Das Haus beheizen
Wer komplett auf das Heizen mit Holz umstellen möchte, hat auch hier verschieden Auswahlmöglichkeiten bei Kaminen. Der klassische Kaminofen ist hier ebenso geeignet wie hochmoderne Anlagen, mit welchen Hackschnitzel verheizt werden, um damit Wärme zu gewinnen. Der Vorteil von Kaminöfen ist natürlich, dass diese ihre Arbeit nicht „unsichtbar“ im Keller verrichten, sondern auch ein optisches Highlight im Wohnzimmer darstellen.

Faszination Feuer genießen
Der offene Kamin ist für all diejenigen perfekt, die herkömmlich heizen, aber an kalten Winterabenden an einem prasselnden Kaminfeuer sitzen wollen. Wichtig ist hierbei, dass offene Kamine kaum als Heizung verwendet werden, sondern vielmehr zur Wohnlichkeit beitragen.

Der Kachelofen oder Heizeinsatz als individuelle Lösung
Für Individualisten sind Heizeinsätze eine gute Gelegenheit, um gleichzeitig effektiv zu heizen und eine optisch schöne Lösung für den Wohnraum zu finden. Versierte Ofenbauer finden eine Menge Möglichkeiten, vom klassischen Kachelofen bis hin zu in der Wand verbauten Öfen.

Alle Kamine können mittlerweile auch online gekauft werden. Wichtig ist hierbei, dass man einen vertrauensvollen Händler findet und nicht allein dem günstigen Preis den Vorzug gibt.

Offenes Feuer ohne Rauch

02. Juli 2011

Offenes Feuer ohne Rauch

Ein Kamin ist für viele Menschen der Inbegriff wohnlicher Gemütlichkeit in den eigenen vier Wänden. Dabei verfügen nur die wenigsten Wohnungen über einen echten Kamin, der bereits beim Bau des Hauses mit errichtet wurde. Alternativ zum klassischen Kamin werden oftmals Kaminöfen in der modernen offenen oder geschlossenen Gestaltung nachträglich in die Wohnräume eingebaut. Das jedoch ist nur möglich, wenn ein Schornstein zur Verfügung steht, der zu diesem Zweck geeignet und vom Schornsteinfeger zugelassen ist.

Eine durchaus praktische und günstige Alternative zum herkömmlichen Kamin mit Festbrennstoffverbrennung ist der so genannte Ethanol Kamin.

Dieser wird mit dem Flüssigbrennstoff Ethanol betrieben und bietet die anheimelnde Optik eines offenen Feuers ganz ohne Rauch und ohne Schornstein. Diese Besonderheit ermöglicht es auch, Ethanol Kamine in Formen anzubieten, die bei Kaminen und Kaminöfen schlichtweg unmöglich sind. So können die bisherigen Grenzen von offenem Feuer und Gestaltung der Feuerstätten in Wohnräumen völlig neu definiert werden. Hängen Sie Ihren Ethanol Kamin einfach an die Wand oder stellen Sie diesen frei im Raum auf! Den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt.

Neben den vielfältigen Möglichkeiten der unkomplizierten Nutzung eines Ethanol Kamins bietet dieser vor allem ein hohes Maß an Sicherheit und Komfort. Das einfache und saubere Nachfüllen des Brennstoffes und die durchweg attraktive Optik der verschiedenen Modelle attraktiver Ethanol Kamine macht diese zum Favoriten für viele Interessenten an echtem Feuer in moderner Gestalt.

Auch wenn die Ethanol Kamine sich nicht durch einen sinnvollen Heizwert auszeichnen, sind sie die komfortable Lösung für die Gemütlichkeit und Eleganz eines offenen Feuers in vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten. Damit gibt es jede Menge guter Gründe, sich mit dem Konzept der Ethanol Kamine genauer zu beschäftigen oder vielleicht sogar eine schnelle Entscheidung für den modernen Ethanol Kamin auch in Ihrem Zuhause zu treffen.

Überzeugen Sie sich von der bezaubernden Vielfalt modernster Ethanol Kamin Technik und wählen Sie Ihren persönlichen Favoriten!

Heizen mit Pellets – ökologisch und ökonomisch verantwortungsvoll

03. November 2010

Holzpellets – zylinderförmige Presslinge aus unbehandeltem Holz:

Holzpellets als eine Form der erneuerbaren Energien finden in Deutschland wachsenden Absatz; der derzeitig größte Produzent von Pellets in Deutschland, die German Pellets GmbH, bietet mittlerweile neben dem Brennstoff – dem Pellet – Genussrechte am Firmenumsatz und maßgeschneiderte Konzepte zum Bau und der Optimierung von Pelletheizanlagen.

Das Holzpellet – was ist das?

Pellets werden hergestellt aus getrocknetem, unbehandeltem Holz; als Rohstoffe dienen Resthölzer aus Forstwirtschaft und holzverarbeitender Industrie sowie Späne aus Hobel- und Sägewerken.
In Pressen entsteht mit Stahlmatritzen unter hohem Druck das Holzpellet – nach der sogenannten deutschen DINplus-Norm mit einem Durchmesser von circa fünf bis sechs Millimetern und gewünschten Längen von acht bis 30 Millimetern. Aufgrund von Lignin, einem holzeigenen Stoff, bedarf die Grundmasse keiner weiteren Beigabe von Bindemitteln.

Ökologische und ökonomische Vorteile:

Dem ökologischen Verantwortungsbewusstsein von Verbrauchern wird das Heizen mit dem Pellet unter anderem durch eine CO2-neutrale Verbrennung gerecht. Auch zählt das Pellet zu den erneuerbaren Energien: Da das für die Pellets verwendete Holz ein nachwachsender Rohstoff ist und aus beheimateten Betrieben stammt, kann auch bei wachsendem Bedarf auf ausreichende Mengen zurückgegriffen werden.
Damit garantiert das Heizen mit Holzpellets weiterhin eine Unabhängigkeit von Krisensituationen öl- und gasliefernder Staaten, verfügbaren Heizstoffmengen und steigenden Rohstoffpreisen.
Auch weitere ökonomische Aspekte sprechen für die Nutzung der erneuerbaren Energiequelle:
Auf der Grundlage von Expertenberechnungen liegen die Kosten für Holzpellets im September 2010 um circa 40 Prozent unter den Kosten für vergleichbare Mengen an Öl und Gas; auch sei die Umrüstung auf den Brennstoff wenig kostenintensiv.
Für Großkunden gibt es beispielsweise Angebote, in denen Firmen die Installation und Wartung von Heizkesseln bei langfristigen Verträgen kostenfrei übernehmen oder bereits bestehende Anlagen optimieren und dem Eigentümer für den Zeitraum des Greifens der Maßnahmen die entsprechende Energieersparnis erstatten.
Pelletheizanlagen ähneln in Hinsicht auf Leistung und Wartungsaufwand den Gas- und Ölheizungen; genannt werden Wirkungsgrade von bis zu 90 Prozent. Verfügbare Anlagengrößen reichen dabei von Einzelöfen, die direkt in Zimmern errichtet werden über Zentralheizungen für Ein- oder Mehrfamilienhäuser bis hin zu ausgelagerten Anlagen, die Energie für eine Vielzahl von Gebäuden produzieren können.
Auf Grundlage des EEG – Erneuerbare Energien Gesetz – wird die Errichtung von Pelletheizungen oder -öfen finanziell gefördert.

Ausblick:

Wirtschaftliche Prognosen sprechen für die Nachhaltigkeit des Brennstoffs und eine Umstellung auf das Heizen mit Pellets: In Deutschland wurden 2008 circa 100.000 Haushalte mit Pelletheizungen gezählt; 1999 waren es noch 800 Pelletheizungen gewesen; für 2020 wird sich nach Brancheneinschätzungen die Nutzung des Holzpellet als Brennstoff verachtfacht haben.

Umweltfreundlich Heizen mit Pellets

03. November 2010

Wenn man Hausbesitzer ist, muss man sich beim Bau des Hauses – und selbst nach dem Kauf eines bereits existierenden – mit der Art der Heizung befassen. Heizkosten sind meist hohe Kosten. Baut man ein Haus, kann man diese Kosten bereits im Vorfeld senken, indem man ein Niedrig-Energiehaus baut. Dank guter Wärmedämmung, kostengünstiger Beheizung und der Installation von Solarpaneelen auf dem Dach kann man deutlich günstigere Energiekosten nutzen. Der Kauf eines bereits existierenden Hauses wird einen spätestens bei einer veralteten Heizungsanlage und sanierungsbedürftigen Gemäuern vor ganz ähnliche Fragen stellen. Weiterlesen »

Sparpotential Heizen mit Pellets

03. November 2010

Es ist in Expertenkreisen längst unstrittig: Das zumeist größte Einspar- und Umweltschonungspotential in deutschen Haushalten ist im Bereich der Heizung zu finden. Neben effizienteren Methoden, die Zimmer zu heizen und diversen Verhaltensregeln zum effizienten heizen ist vor allem die Heizanlage selbst im Visier der Berater. Weiterlesen »

Kamine sorgen für Behaglichkeit

28. September 2010

Der Inbegriff von Gemütlichkeit zu Zweit ist sicherlich, wenn die Blicke verträumt auf die brennenden Scheitel eines Kamins fallen und die Wärme wohlig in das abgedunkelte Wohnzimmer strahlt. Die Worte werden leiser und die Blicke intensiver, die Hände finden zärtlich zu einander. Das Knistern des Holzes und das Lodern der Flammen üben von jeher eine sehr spezielle Wirkung auf den Menschen aus, und vielleicht fühlen wir uns in so Augenblicken an Urzeiten erinnert, in denen wir in der Nacht und Schutz suchend vor dem wärmenden Feuer saßen. Wie dem auch sei: Ein Kamin trägt in besonderer Weise zum Wohlgefühl bei.
Weiterlesen »

Die zeitlose Eleganz von Kaminen

28. September 2010

Der Reiz und Nutzen des Kaminfeuers

Die Technologie in der Heizungsindustrie hat sich fortwährend weiterentwickelt. Darunter fallen die Fussboden- und Zentralheizung und Heißluftsysteme, auch Infrarotheizungen machen von sich reden. Doch der Reiz eines offenen Kaminfeuers ist nicht nur innenarchitektonisch von Bedeutung. Auch eine weitere Eigenschaft vermittelt der Eindruck der beruhigenden Flammen: Nämlich Gemütlichkeit der besonderen Art kann von jedem verspürt werden, der sich in einem Kaminraum aufhält. Wie man jedoch einen Kamin beheizt, das kann variieren. Kohle, Holz, Elektrizität und Gas kann einen Kamin “antreiben“. Manch einer lässt sich einfach durch einen Bildschirm das Kaminfeuer imitieren, weil er dann nichts mit der Kaminpflege zu tun hat. Aber sonst ist anzumerken, dass man mit einem Kamin (dank feuersicherer Glastüren) nun mit 70 Prozent Wirkungsgrad heizen kann, was eine vielfache Steigerung zu konventionellen Heizmethoden bedeutet. Weiterlesen »